Category Archive Literaturempfehlung

Warum schweigen die Lämmer – Buch von Rainer Mausfeld

Rainer Mausfeld: Neue Wege des Demokratiemanagements

Vortrag und Diskussion mit Rainer Mausfeld, Autor des Buchs „Warum schweigen die Lämmer?“
Weitere Infos zum Buch und Leseprobe finden Sie hier: https://www.westendverlag.de/buch/war…

Literaturvorstellung von Ernst Wolff – Finanz Tsunami

„Das Finanzwesen erschließt sich nur Fachleuten und braucht euch Normalbürger nicht zu interessieren, weil es euer Alltagsleben nur am Rande berührt“ – so wurde es uns jahrzehntelang eingebläut. Das Gegenteil ist der Fall: Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, hat sich die Finanzindustrie zur mächtigsten Größe auf unserem Planeten entwickelt. Dabei bleibt ihr Führungspersonal im Dunkeln und lenkt die Geschicke der Welt auf eine Weise, die selbst bei genauer Betrachtung nur schwer zu durchschauen ist. Mit seiner packenden Darstellung der Machenschaften und Akteure der Finanzwirtschaft weist Ernst Wolff ein weiteres Mal auf sein zentrales Anliegen hin: die Herrschaft einer übermächtigen Elite zu beenden, deren Gier unsere Lebensgrundlagen zerstört und unsere Zukunft gefährdet.

Mitschnitt vom 24.10.2018 in Heidelberg organisiert von www.Free21.org

Im Buch wird die Entstehungsgeschichte unseres aktuellen Finanzsystem erklärt (Federal Reserve, BIZ, etc…), wie es funktioniert, warum es zum Scheitern verurteilt ist, und wie skrupellos die Akteure dieses Systems agieren. Mit diesem Buch blickt man hinter die Kulissen des Weltgeschehens und erkennt plötzlich eine völlig neue Sichtweise auf die Dinge.
Warum ich dennoch einen Stern abziehe:
Das Buch vermittelt zwar einen detaillierten Überblick über das Weltgeschehen in Bezug auf das Finanzsystem, jedoch geht es mir in grundlegenden Dingen zu wenig in die Tiefe. Hätte ich vorher nicht das Buch „Tag auf Tag im Hamsterrad: Wie das Geld- und Wirtschaftssystem funktioniert und uns zu Hamstern macht“ gelesen, hätte ich viele Zusammenhänge, wie zum Beispiel den des „Goldstandards“ nicht verstanden.


Buchmaxe
Das Buch bei Buchmaxe bestellen!

Mich stört auch, dass der Nationalstaat hier nur als Handlanger der Finanzindustrie dargestellt wird, da ohne diesen „Offshore- und Steuerparadiese nicht denkbar wären“. Wie man sieht, sind Steuerparadiese auch in der EU, als supranationales Konstrukt möglich, Beispiel Irland oder Luxemburg. Dieses Argument führt somit schon mal ins Leere. Bei der Erwähnungen des Nationalstaats durften natürlich auch die „nationalen Gefühle“ nicht fehlen, die „Sündenböcke für jede Art von Missständen“ schaffen, und „Migranten, Flüchtlinge und Fremdarbeiter zu Feinden erklären“. Weiters heißt es, dass „der Nationalismus einen Vorwand dafür, Militär und Polizei aufzurüsten und die Grenzen abzuschotten“, die angeblich nicht zum Schutz vor der Überfremdung, sondern zur „Unterdrückung, Überwachung und im Krisenfall ihrer besseren Disziplinierung dienen“.


Mitschnitt vom 24.10.2018 in Heidelberg organisiert von www.Free21.org

Meiner Meinung nach eine sehr einseitige Darstellung, denn ein Nationalbewusstsein ist überlebenswichtig für eine Gesellschaft. Ein fehlendes Nationalbewusstsein führt dazu, dass vorsintflutlich eingestellte Kulturkreise diese Lücke füllen werden, so wie es gerade in Deutschland passiert, und ihre Bräuche und Sitten unsere Errungenschaften wie Gleichberechtigung, etc. verdrängen werden, und das verschärft seit 2015, seit die deutsche politische Führung beschlossen hat, die Tore für die ganze 3. Welt sperrangelweit zu öffnen. Das Nicht-Gutheißen der Flutung unserer Gesellschaft mit inkompatiblen Kulturkreisen hat nichts mit Sündenbock-Verhalten zu tun, wie der Autor behauptet, sondern eher mit gesundem Menschenverstand. Da der Autor zumindest hier all die soziologischen Aspekte völlig außer Acht gelassen hat, habe ich mich schon gefragt, was er wohl sonst noch so alles nicht erwähnt hat, um seine Standpunkte zu untermauern. Aus diesem Grund ist der Abzug von einem Stern sicher gerechtfertigt.

Auf das Bild klicken und bestellen!

Get´s noch Deutschland Literaturempfehlung

Gehts noch Deutschland? von Claus Strunz

Einer der profiliertesten Journalisten Deutschlands widmet sich in diesem Buch Themen, die die Menschen wütend machen, Problemen, die unser Land blockieren und die unsere Zukunft gefährden. Ob fehlender Zusammenhalt, um sich greifende Politikverdrossenheit, schlechte Schulen und marode Infrastruktur oder der lasche Umgang mit den Feinden unserer Gesellschaft – Claus Strunz redet Klartext.

Claus Strunz erläutert in einem B2 Interview seine 20 Thesen, wie man Deutschland besser machen kann. Er geht auf die Migration und den fanatischen Globalisierungswahnsinn ein. Deutschland erhalten, notfalls mit einer Deutschland-Fahne vor jedem Schulgebäude.

Der Autor und weitere Mitwirkende

Claus Strunz ist Journalist, Moderator und TV-Produzent. Der frühere Chefredakteur der „BILD am SONNTAG“ und des „Hamburger Abendblatts“ ist bekannt aus verschiedenen TV-Formaten, u.a. der Reihe akte und dem SAT.1-Frühstücksfernsehen. Mit seinen Kommentaren auf Facebook erreicht er regelmäßig ein Millionenpublikum.
Er polarisiert mit klaren und bisweilen provozierenden Äußerungen zur Tagespolitik und gilt als einer der härtesten Kritiker der Politik Angela Merkels.

Hier bestellen:

Gemäß DSGVO werden auf dieser Webseite keine personenbezogenen Daten gespeichert, die IP Adresse ist anonymisiert. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.Weitere Informationen, wie z.b. über die Kommentarfunktion oder IP Einstellungen in der Datenschutzerklärung am ende der Seite oder hier klicken Weitere Informationen

Auf dieser Webseite werden keine personenbezogenen Daten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtstag, Kontodaten, Kfz-Kennzeichen Standortdaten gemäß DSGVO gespeichert - die IP-Adressen ist anonymisiert. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies bestätigen" Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Speicherung der Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Schließen