Junge Freiheit- politisch-kulturell orientierte Wochenzeitung

Junge Freiheit- politisch-kulturell orientierte Wochenzeitung

Die Junge Freiheit deckt das für politisch-kulturell orientierte Wochenzeitungen übliche Themenspektrum ab. Die Titelseite kommentiert aktuelle Ereignisse aus Autorensicht. Es folgen die Rubriken Meinung, Im Gespräch, Politik, Wirtschaft & Umwelt, Hintergrund, Kultur, Literatur, Geschichte & Wissen, Forum, Leserforum, Zeitgeist & Medien. Das Online-Archiv enthält sämtliche Artikel ab April 1997.

Die Seite „Im Gespräch“ enthält jeweils ein Interview mit einer Person der Zeitgeschichte. Dabei beziehen sich diese Interviews und weitere Artikel der Folgeseiten oft ebenfalls auf Tagesthemen der Titelseite, so dass Kommentare dazu ein großes Gewicht erhalten.

Zu besonderen Ereignissen gibt es teils umfangreiche Sonderbeilagen. Am 8. Mai 2005 dokumentierten Zeitzeugenberichte auf 20 Seiten verschiedene Wahrnehmungen des Kriegsendes am selben Tag 1945. Am 20. Juli 2007 erinnerten 28 Seiten an die „Helden der Nation“ (Dieter Stein), die das gescheiterte Attentat vom 20. Juli 1944 durchgeführt hatten. Artikel und Interviews aus Sonderbeilagen veröffentlicht der Verlag ebenfalls in Buchform.

Die Junge Freiheit hat im Gegensatz zu den meisten deutschen Zeitungen ihre Auflage in den vergangenen Jahren deutlich erhöhen können. Die verkaufte Auflage ist in den letzten 10 Jahren um durchschnittlich 6,5 % pro Jahr gestiegen. Im letzten Jahr lag der Anstieg bei 4,6 %.[30] Zuletzt wurden 29673 Exemplaren verkauft. Der Anteil der Abonnements an der verkauften Auflage liegt bei 65,8 Prozent.

Beiträge:

JUNGE FREIHEIT Wochenzeitung für Debatte

  • 30 Jahre Deutsche EinheitEinheitsfeier auf 30 Tage gestreckt
    von JF am 9. August 2020 um 12:13

    Das Programm für die Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung ist seit diesem Wochenende online. Wegen der Corona-Pandemie wurden die Veranstaltungen über einen Zeitraum von einem Monat entzerrt, gestreckt und modularisiert. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam.

  • Habermas’scher VerfassungspatriotismusViel Lärm um nichts
    von Thorsten Hinz am 9. August 2020 um 6:44

    Jürgen Habermas verdanken wir so einiges – aber nichts Belastbares. Der Philosoph, politische Denker und Aktivist plädierte für eine deutsche Identität, die allein auf der Verfassung beruht. Seine Vision der „Verfassungsgemeinschaft der europäischen Bürger“ oder des Weltstaats hielt der Wirklichkeit nicht stand. Ein Kommentar von Thorsten Hinz.

  • Gesellschaftliche Unruhe und ProtestDie virulente Empfindung falscher Politik
    von Werner J. Patzelt am 8. August 2020 um 13:27

    Gibt es etwas Gemeinsames zwischen Corona-Protesten, den Pegida-Spaziergängen in Dresden oder den Stuttgarter Bahnhofsprotesten? Kern der Empörung scheint jeweils die mit vielen anderen geteilte Empfindung zu sein, eine politisch gewollte – oder immerhin politisch ermöglichte – Entwicklung werde große Gefahren für das gesellschaftlich oder kulturell Erreichte mit sich bringen, während „die Politiker“ mitsamt ihren Unterstützern im Medien-, Kultur- und Wissenschaftsbetrieb das einfach nicht wahrhaben wollten. Ein Kommentar von Werner J. Patzelt.

  • Istanbul-KonventionUnter falscher Flagge
    von Birgit Kelle am 8. August 2020 um 6:53

    Ist Polen frauenfeindlich? Das Land erwägt, aus der Instanbul-Konvention auszutreten. Doch was sich unter dem Deckmantel der Frauenrechte verbirgt, ist die Dekonstruktion der Geschlechter. Im Fahrwasser hehrer Anliegen läuft ein Gender-U-Boot ein. Ein Kommentar von Birgit Kelle.

  • Coronavirus und GesellschaftAugenmaß statt Paranoia
    von Michael Paulwitz am 7. August 2020 um 18:21

    Maske, Abstand, Beschränkungs- und Begrenzungsrituale - mit Eifer wird darüber gewacht, wer sich wie an die Gebote hält, wer innere Distanz verrät oder gar offen dagegen aufbegehrt. Doch ein Staat, der das Leben seiner Bürger umfassend an sich zieht und mit Vorschriften durchdringt, ist übergriffig. Zwang und Regulierung müssen das letzte Mittel sein, nicht die erste Option. Ein Kommentar von Michael Paulwitz.

Quellen: Junge Freiheit, Wikipedia
Videoquelle: YouTube-API-Nutzungsbedingungen

admin

ist leidenschaftlicher Social-Media-Aktivist, ist Initiator und Manager diverser Link- bzw. Werbe-Netzwerke im Internet, ist gelernter Online Marketing Manager und SEO-Fachexperte und seit Jahren professionell als Webmaster aktiv.

Schreib eine Nachricht

Solve : *
26 ⁄ 13 =


Gemäß DSGVO werden auf dieser Webseite keine personenbezogenen Daten gespeichert, die IP Adresse ist anonymisiert. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.Weitere Informationen, wie z.b. über die Kommentarfunktion oder IP Einstellungen in der Datenschutzerklärung am ende der Seite oder hier klicken Weitere Informationen

Auf dieser Webseite werden keine personenbezogenen Daten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtstag, Kontodaten, Kfz-Kennzeichen Standortdaten gemäß DSGVO gespeichert - die IP-Adressen ist anonymisiert. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies bestätigen" Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Speicherung der Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Schließen